12.01.2020 in Ortsverein

Gesprächsabend: Kommunalpolitik? Ja bitte!

 

Liebe Ostbeveranerin, lieber Ostbeveraner!

 

Hat  Sie in der Vergangenheit das Eine oder Andere, was so im Dorf passiert, schon mal so bewegt, dass Sie sich gesagt haben: Da müsste ich oder da könnte ich eigentlich auch mal mitmischen? Waren Sie schon mal drauf und dran, einen Leserbrief zu schreiben (oder haben es sogar schon mal getan), oder hatten Sie fast schon den Hörer in der Hand, um den Bürgermeister anzurufen? Wenn Sie diese Fragen bejahen und Ideen zur Weiterentwicklung unseres Dorfes haben, dann möchten wir Sie fragen, ob Sie nicht Interesse und Lust und (ein wenig) Zeit hätten, um sich noch etwas intensiver und wahrscheinlich auch wirkungsvoller für unser schönes Dorf zu engagieren!

15.07.2017 in Ortsverein

Pressemitteilung: SPD lädt zum Bürgerdialog

 

Am Dienstag trat der SPD-Vorstand zusammen, um sich über das geplante Großprojekt an der Hauptstraße 48 – 54 zu beratschlagen. Bürgermeister Annen hatte zuvor am 21. Juni auf einer Infoveranstaltung drei ausgewählte Konzepte vorgestellt, die jeweils unterschiedliche Schwerpunkte vorsehen. Für Ortsvereinsvorsitzende Susanne Steinkat Grund genug, das Thema ganz oben auf die Tagesordnung zu setzen und die Mitglieder auf ihre persönliche Meinung hin abzuklopfen. Um auch die Meinungen aus der Bevölkerung aufzunehmen, werden die Ostbeverner am 18. Juli zur offenen Diskussion bei Mersbäumer eingeladen.

15.02.2017 in Europa

Ostbeveraner Genossinnen besuchen Dietmar Köster in Straßburg

 

Ratsfrau Susanne Steinkat (SPD OV-Vorsitzende), Ratsfrau Simone Frietsch (SPD Orts,- und Kreisvorstandsmitglied) und Nalan Solak (Vorstandsmitglied und AG Migration) sind einer Einladung von MdEP Dr. Dietmar Köster (SPD) nach Straßburg gefolgt. Drei Tage lang haben sie die Stadt bei schönstem Sonnenschein besichtigen und auch die geschichtlichen Seite kennenlernen dürfen. Höhepunkt der Reise war der Besuch im Europaparlament. Dort wurden sie persönlich von Köster begrüßt und begleitet. In seinem anschließenden Vortrag ist er nicht müde geworden, die Bedeutung von Europa zu betonen. Im Rathaus von Straßburg wurden die Gäste von Ratsherr Monsieur Schmidt empfangen. Bei französischem Wein und Kuchen war genug Zeit miteinander um ins Gespräch zu kommen. Am selben Tag fand eine große Demonstration der CETA-Gegner in Straßburg statt. Alle drei Ostbeveraner Frauen waren beeindruckt und begeistert von der Fahrt.

11.02.2017 in Ortsverein

Pressemitteilung: Franke tritt nach 30 Jahren als Kassierer zurück

 
Vorsitzende Steinkat überreichte Winfried Franke im Namen des Vorstands ein Geschenk und dankte ihm für sein Engagement.

Winfried Franke gibt nach 30-jähriger Tätigkeit als Kassierer der SPD in Ostbevern sein Amt auf. Als sein Nachfolger wählte die Mitgliederversammlung den 27-jährigen Volkswirt Sebastian Meyberg. Beherrschendes Thema auf der anschließenden Vorstandssitzung war neben den Vorbereitungen zur anstehenden Landtagswahl die geplante Entwicklung neuer Geschäftshausstandorte an der Hauptstraße.

29.12.2016 in Ortsverein

Jahresrückblick 2016

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger Ostbeverns,

als Ortsvereinsvorsitzende wünsche ich Ihnen im Namen der SPD in Ostbevern ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2017. Blicken wir auf das vergangene Jahr zurück und schauen, welche Themen den neu gewählten Ortsverein und seine Mitglieder beschäftigt haben.

09.12.2016 in Ratsfraktion

Pressemitteilung: SPD gegen die Stelle eines Beigeordneten

 

Erneut sprachen sich die Mitglieder der SPD-Fraktion auf der letzten Fraktionssitzung gegen die Einrichtung der Stelle eines Beigeordneten aus. Bürgermeister Annen hatte diese in der Ratssitzung am 24. November beantragt. Eine Entscheidung war auf den 15. Dezember vertagt worden. Der Hintergrund: Seit einigen Monaten ist die Position des „allgemeinen Stellvertreters des Bürgermeisters“ vakant. Der bisherige Amtsinhaber hatte um Entpflichtung gebeten, da es Probleme in der Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister gegeben habe. Die Fraktionsmitglieder waren sich einig: Das Problem mangelnder Personalführung durch Herrn Annen dürfe nicht auf Kosten des Gemeindehaushaltes gelöst werden.