Anpacken für unsere Gemeinde. Die SPD in Ostbevern.

SPD vor Ort: Kleiner Hofladen

Ortsverein

Anja Mertens und Peter Eisel (Foto: SPD)

Wir haben im Rahmen unserer Reihe "SPD vor Ort" den kleinen Hofladen in Ostbevern besucht. Die Unternehmerin und frühere Vertriebsassistentin Anja Mertens hat ihr Geschäft vor fast einem Jahr eröffnet und freut sich seitdem über die positive Resonanz im Ort. An fünf Tagen in der Woche bietet sie verschiedene Produkte von frischem Gemüse und Fleisch bis zu Weinen und Dekoartikeln an. Wir bedanken uns für den intensiven Gedankenaustausch!

WN Bericht vom 01.03.2020:

Im Rahmen des Besuchsprogramms unter dem Titel „ SPD vor Ort“ schauten sich die Sozialdemokraten dieses Mal den „Kleinen Hofladen” in der Dorfbauerschaft an. Anja Mertens begrüßte die Delegation. „Ich habe gerne Gäste”, erklärte die Ladenbesitzerin lachend. „Dass sie lange im Kundenservice und Vertrieb gearbeitet hat, kann sie nicht verbergen“, heißt es in einer Mitteilung der SPD.

Den „Kleinen Hofladen“ gibt es seit Mai vergangenen Jahres. Die Idee, selbstständig zu sein und von der Technikbranche in die regionale Vermarktung von Lebensmitteln zu wechseln, sei der Neubürgerin eher spontan gekommen. Sie habe nach ihrem Umzug von Wolbeck nach Ostbevern ein ähnliches Angebot vermisst. Das habe letztlich den Ausschlag gegeben, beruflich noch einmal etwas Neues zu versuchen. „Nach nicht mal einem Jahr bin ich mit der Resonanz äußerst zufrieden”, wird die Inhaberin in der Mitteilung der SPD zitiert. Daher sei es kein Wunder, dass sie schon dabei sei, weitere Zukunftspläne zu schmieden.

Der Fraktionsvorsitzende Peter Eisel informierte nach Angaben der Sozialdemokraten über die Festsetzungen und die Entwicklung des Baugebietes „Kohkamp III”, in dem auch der Hofladen liegt. „Auf alle Fälle ist ein weiteres Angebot der Nahversorgung, zum Beispiel ein Supermarkt, sinnvoll“, wird Anja Mertens zitiert. Auch die Anbindung an den Ort für Fahrradfahrer und Fußgänger sei zu verbessern.

Für beide Seiten sei es ein intensiver Gedankenaustausch gewesen. „Wir sind froh, wenn wir auf so mutige, tatkräftige Unternehmerinnen treffen. Das ist wichtig für die Vielfältigkeit in einem so stark wachsenden Ort wie Ostbevern“, bedankte sich Vorstandsmitglied Ulla Zumhasch.

 
 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden